N° 10 - So wappnen Sie Ihre Schuhe für die kalte Jahreszeit: 7 Pflege Tipps
Wenn Sie hochwertige Schuhe aus edelstem Leder besitzen, die Sie in unserem Sortiment kaufen können, ist es vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig, diese zu schützen und gleichzeitig zu pflegen. Ansonsten könnten Sie durch Schnee, Eis und Regen schnell Schaden nehmen. Damit das nicht passiert, geben wir Ihnen in diesem Ratgeber verschiedene Tipps. Wussten Sie, dass wir alle Schuhe manuell fertigen? Dazu setzen wir spezielle Techniken ein, denn wir wollen unseren Kunden nur beste Qualität bieten, die es so nur noch selten gibt. Vermeiden Sie es, billige Schuhe aus minderwertigen Materialien zu tragen und tun Sie etwas für die Gesundheit Ihrer Füße. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden, denn uns liegt Ihr Wohl sehr am Herzen.

Warum ist die Pflege von Lederschuhen wichtig?
Für Schuhe ist Leder DAS Material, denn es ist nicht nur robust, sondern kann vielseitig verwendet werden. Es lässt sich gut verarbeiten, sodass daraus Schuhe in hervorragender Qualität und attraktiver Optik entstehen. Trotzdem müssen Sie Ihre Schuhe das gesamte Jahr über vor Witterungseinflüssen schützen. Im Winter wartet die Natur mit Eis, Schnee, Regen und Matsch auf, im Sommer können Staub und Hitze Ihren Lederschuhen Schaden zufügen. Deshalb sind Pflege und Schutz unerlässlich. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn viele wissen nicht, wie richtig dabei vorgehen. Doch keine Sorge - wir sagen Ihnen noch, was Sie tun müssen, um die Schönheit und Unversehrtheit Ihrer Lederschuhe zu bewahren.

Haben Sie schon Lederschuhe besessen, die nicht gepflegt wurden? Dann wissen Sie sicherlich, welches Resultat dabei herauskommt. Das hochwertige Material aus natürlicher Quelle nimmt Verschmutzungen und auch Flüssigkeiten auf. Das beeinträchtigt die Langlebigkeit. Zudem sehen ungepflegte Lederschuhe nicht mehr schön aus. Schmutz und Flüssigkeiten setzen sich fest, hinterlassen und schöne Ränder und letztendlich gibt es nur noch einen Weg - Sie müssen die Schuhe leider entsorgen. Das können Sie jedoch durch die passende Pflege und mit gutem Schutz verhindern. Bewahren Sie die Haltbarkeit Ihrer Schuhe mit einfachen Mitteln.

Gehen Sie auch davon aus, dass Sie Ihre Lederschuhe nur hin und wieder putzen müssen und darüber hinaus kein weiterer Aufwand erforderlich ist? Diese Annahme ist falsch, denn sie müssen speziell in der kalten Jahreszeit gepflegt und geschützt werden. Mit einer passenden Pflege sorgen Sie außerdem dafür, dass das Leder mehr Widerstandskraft erhält und geschmeidig bleibt. Als kleine Faustregel können Sie sich merken, dass Sie Ihre Lederschuhe in einem Abstand von etwa zwei Wochen pflegen und schützen sollten, damit Sie diese noch möglichst lange tragen können.

7 Tipps: Wie man seine Schuhe pflegt oder schützen kann vor äußeren Einflüssen in der kalten Jahreszeit

1. Zunächst einmal sollten Sie Lederschuhe schon imprägnieren, ehe Sie diese zum ersten Mal tragen. Dieser Vorgang schützt sie vor Verschmutzungen und Feuchtigkeit. Dazu setzen Sie am besten ein gutes Imprägnierspray ein, mit dem sich einfach arbeiten lässt. Behandeln Sie nicht nur den oberen Schuh, sondern auch die Ledersohle. Sie verfügt über offene Poren und nimmt andernfalls ebenfalls Feuchtigkeit auf. Sie können Ihre Lederschuhe auch mehrmals hintereinander imprägnieren, um für guten Schutz zu sorgen.

2. Getragene Schuhe aus Leder müssen regelmäßig geputzt werden. Verschmutzungen entfernen Sie mit einer weichen Bürste oder mit einem leicht feuchten Tuch. Danach tragen Sie ein Schuhputzmittel auf, das Sie ebenfalls sorgfältig mit einer Bürste einarbeiten und anschließend wieder mit einem feuchten Tuch abnehmen. Falls Ihre Lederschuhe danach noch feucht sind, müssen sie zunächst trocknen, bevor Sie mit der eigentlichen Pflege beginnen. Stellen Sie die Schuhe jedoch niemals in die Nähe der Heizung, denn das würde das Material austrocknen. Des Weiteren können sich im Leder Risse bilden.

3. Besser ist es, die Schuhe trocknen bei ganz normaler Zimmertemperatur. Um den Schuhen die Feuchtigkeit schneller entziehen zu können, füllen Sie diese mit Zeitungspapier. Damit Ihre Schuhe nicht außer Form geraten, wenn sie nicht getragen werden, können Sie Schuhspanner einsetzen. Das hat noch einen weiteren Vorteil, denn auch Gehfalten verschwinden so wieder.

4. Desinfizieren Sie Ihre Lederschuhe regelmäßig, um das Innere vor Bakterien und Pilzen zu schützen. Desinfektionsmittel werden im Fachhandel angeboten.

5. Sobald die Schuhe getrocknet sind, können Sie mit der Pflege beginnen. Auf unserer Website finden Sie übrigens ein breites Sortiment an Schuhcreme, Schuhpflege und weiteren Utensilien, die Ihnen beim Putzen und Pflegen behilflich sind. Für die Pflege wenden Sie das Mittel Ihrer Wahl an und reiben es mit einem Lappen in den Schuh ein. Nachdem die Pflege getrocknet ist, müssen die Lederschuhe poliert werden. Dazu empfehlen wir Ihnen unsere Polierbürsten, mit denen Sie gut arbeiten können.

6. Natürlich ist es auch möglich, Ihre Lederschuhe mit Hausmitteln zu pflegen, denn auch Menschen aus vergangenen Jahrhunderten trugen bereits Lederschuhe. Da ihnen aber keine Modernen Schuhputz- und Schuhpflegemittel zur Verfügung standen, verwendeten sie natürliche Pflegemittel. Für Leder sind zum Beispiel Vaseline oder Melkfett geeignet.

7. Wenn sich auf Ihren Lederschuhen durch Streusalz und Schnee hässliche weiße Ränder gebildet haben, können Sie diese mit einer herkömmlichen Bodylotion oder Sonnenmilch beseitigen. Geben Sie etwas davon auf ein Tuch und behandeln Sie die Ränder damit. Das Hausmittel muss nun einwirken und trocknen. Sobald das geschehen ist, polieren Sie die Schuhe. Voilà - es sind keine Ränder mehr zu sehen.

Fazit zur Lederpflege im Winter
Sie haben erfahren, wie wichtig es ist, Lederschuhe vor allem im Winter zu pflegen und zu schützen. Wir haben sieben Tipps für Sie verfasst, die Sie einfach und schnell umsetzen können. Schauen Sie sich in unserem Sortiment um und bestellen Sie zu Ihren Lederschuhen gleich die passenden Reinigungs- und Pflegemittel dazu. Wählen Sie außerdem hochwertige Bürsten aus, um die Pflege professionell einarbeiten zu können.

Doch nicht nur die Pflege erhält die schöne Optik Ihrer Lederschuhe, auch die korrekte Lagerung ist wichtig. Lassen Sie daher Ihre Schuhe niemals über Stunden bei Wind und Wetter stehen. Wie bereits erwähnt, dürfen sie auch nicht zu nah an der Heizung platziert werden. Verwenden Sie Schuhspanner und stellen Sie Ihre Lederschuhe in einen Schuhschrank, solange Sie diese nicht tragen. Bei uns können Sie übrigens auch Schuhboxen aus Ahorn oder Schuhbeutel kaufen, die eine hervorragende Aufbewahrungsmöglichkeit darstellen. Nehmen Sie sich nun ein wenig Zeit, um auf unserer Seite nach den passenden Lederschuhen zu stöbern.