N° 3 - Fußgesundheit: so erreichen Sie das perfekte Klima im Schuh
Ein gutes Fußklima - Ihr Weg zu gesunden Füßen
Der menschliche Fuß hat 26 Knochen, 33 Gelenke und mehr als 100 Muskeln. Hinzu kommen Bänder und Sehnen aus starkem Fasergewebe, um alle beweglichen Teile zusammenzuhalten. Die Anzahl der Schweißdrüsen ist höher als an jedem anderen Körperteil. Der Fuß ist ein evolutionäres Wunderwerk, das jeden Tag Hunderte Tonnen Kraft verarbeiten kann. Die unzähligen Teile des Fußes, einschließlich Zehen, Ferse und Ball, arbeiten zusammen, um Sie von einem Ort zum anderen zu bringen.

Der Stress, den viele von uns heute ausgesetzt sind, birgt ein hohes Verletzungsrisiko für Ihre Füße. Dieses Risiko ist höher als bei anderen Körperteilen. Viele Fußprobleme, einschließlich Hammerzehen, Blasen, Ballen, Hühneraugen und Hornhaut, Krallen- und Hammerzehen, eingewachsene Zehennägel, Zehennagelpilz und Fußpilz, können sich aus Vernachlässigung oder schlecht sitzenden Schuhen entwickeln.

Lesen Sie im folgenden Text, was Sie tun können, um einige häufig auftretende Probleme mit der Fußgesundheit zu identifizieren und welche Faktoren Ihr Fußklima beeinflussen.

Häufige Fußprobleme - und was Sie dagegen tun können
Die Füße sind ein wesentlicher Bestandteil Ihres Alltags und unterliegen daher einer starken Abnutzung. Deshalb besteht die Möglichkeit, dass sich bei Ihnen im Laufe Ihres Lebens mehrere Fußprobleme entwickeln. Dazu können folgende Erkrankungen gehören, die besonders von schlecht sitzenden Schuhen oder einem falschen Fußklima ausgelöst werden.

Fußpilz - ärgerlich und hartnäckig
Juckende, stechende und brennende Füße und Zehen können Hinweise auf Fußpilz sein. Die Erkrankung ist ansteckend und kommt häufig in feuchten Umgebungen wie Duschen, Schwimmbädern oder Umkleideräumen vor.

Tipp: Eine Pilzerkrankung ist manchmal schwierig zu behandeln. Beginnen Sie mit frei verkäuflichen Mitteln, wenn die nicht helfen, suchen Sie Ihren Arzt auf. Vergessen Sie nicht, Ihre Schuhe zu desinfizieren.

Blasen - schmerzhafte Erfahrungen
Flüssigkeitstaschen an Ihren Füßen werden als Blasen bezeichnet. Blasen sind sher schmerzhaft und entstehen oft durch langes Stehen oder Gehen. Auch schlecht sitzende Schuhe oder schwitzende Füße tragen dazu bei. Die Erkrankung ist meistens nicht ernsthaft und kann zu Hause kuriert werden.

Tipp: suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn die von grippeähnlichen Symptomen begleitet werden.

Hühneraugen - häufig von schlecht sitzenden Schuhen verursacht
Runde Kreise verdickter Haut auf Ihren Zehen oder der Fußsohle können Hühneraugen sein. Ihr Körper bildet Hühneraugen, um Blasen an Ihren Füßen zu vermeiden, und sie sind normalerweise nicht sofort schmerzhaft. Beginnen die Hühneraugen zu schmerzen, sollten Sie behandelt werden.

Tipp: Pflaster können dazu beitragen, den Druck auf die betroffenen Stellen zu vermindern. Sollte das nicht ausreizen, ist eine Operation zu empfehlen.

Hammerzehen - schmerzhafte Fußbeschwerden
Hammerzehen nennt man gekrümmten Zehe, die eher nach unten als nach außen zeigt. Wie bei vielen Fußbeschwerden Hammerzehen das Ergebnis von genetischer Veranlagung, falschem Schuhwerk oder anderen Fußproblemen sein. Manchmal sind auch Arthritis oder eine Zehenverletzung die Ursache.

Tipp: Das Tragen von Schuhen mit der richtigen Passform und die Verwendung von Fußkissen und -Pads können Ihre Symptome lindern.

Nagelpilzinfektionen - wenn der Fußnagel plötzlich anders aussieht
Schuppen, Streifen, Krümel, gelbe Flecken und Abplatzungen auf den Zehennägeln können Anzeichen für eine Pilzinfektion sein. Dies kann durch Pilze verursacht werden, die aufgrund ihrer feuchten Umgebung in Ihren Zehennagel eindringen.

Die Symptome entwickeln sich meistens langsam. Sie können den Pilz aufgrund einer Krankheit wie Diabetes oder der Exposition gegenüber kontaminierten Nagelinstrumenten bekommen. Auch bei der Nutzung eines öffentlichen Ortes wie eines Schwimmbades oder eines Umkleideraums oder einer Hautverletzung in der Nähe Ihres Zehennagels ist eine Infektion möglich.

Tipp: Nagelinfektionen können sehr hartnäckig sein und erfordern möglicherweise ein verschreibungspflichtiges Antimykotikum.

Plantarwarze - häufig an der Unterseite des Fußes
Eine Warze an der Unterseite Ihres Fußes ist eine häufige Erkrankung, die als Plantarwarze bezeichnet wird. Dies wird durch das humane Papillomavirus verursacht und in feuchten Umgebungen wie Umkleideräumen und Schwimmbädern übertragen. Die Warzen können besonders beim Gehen schmerzhaft sein. Die Erkrankung ist jedoch sehr gut behandelbar.

Manchmal verschwinden die Warzen von selbst, und manchmal müssen Sie sie zu Hause mit salicylsäurehaltigen Produkten oder mit Hilfe Ihres Arztes behandeln. In den meisten Fällen erfordern Behandlungen mehrere Anwendungen über viele Wochen.

Tipp: Fußbedingungen können in Art, Symptomen und Schweregrad variieren. Sie sollten einen Arzt aufsuchen, wenn eine Fußerkrankung Ihr tägliches Leben beeinträchtigt oder wenn Behandlungen zu Hause nicht erfolgreich sind.

Faktoren, welche die Fußgesundheit beeinflussen
Die Hauptprobleme für die Fußgesundheit entstehen durch eine schlechte Passform und eine falsche Fersenhöhe. Untersuchungen der La Trobe University in Australien haben gezeigt, dass zu kurze oder zu schmale Schuhe bei Erwachsenen zu Fußdeformitäten und einem erhöhten Risiko für Schwäche und Stürze sowie zu Wachstum wie Ballen, Hühneraugen und Hornhaut führen können. Qualitativ hochwertige Schuhe mit der richtigen Passform und hohem Tragekomfort sind von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit Ihrer Füße.

+ Qualitativ hochwertige Schuhe verhindern Fußprobleme
Schlecht sitzende Schuhe können Hühneraugen, eingewachsene Zehennägel sowie Nagel- oder Fußpilzinfektionen führen.

+ Schuhe schützen vor Infektionen und Verletzungen
Gutes Schuhwerk schützt die Füße vor Glasscherben, Nägeln und anderen Verletzungen. Ebenso vor Infektionen mit Fußpilz oder anderen Parasiten.

+ Hochwertige Schuhe lindern Schmerzen
Ein Teil der Aufgabe von Schuhen besteht darin, beim Gehen Stöße zu absorbieren, aber schlechte Schuhe (oder keine Schuhe) können den gesamten Körper aus der Ausrichtung bringen. Wenn Schuhe nicht genug Polsterung haben oder keinen gleichmäßigen Schritt zulassen, sind Schmerzen eine fast unvermeidliche Nebenwirkung.

+ Qualitätsschuhe regulieren die Fußfeuchtigkeit
Oft sind unsere Füße den ganzen Tag in Schuhen eingeschlossen. Leder von guter Qualität ist ein atmungsaktives Material, das auch Feuchtigkeit aufnimmt.

+ Hochwertige Schuhe verhindern Fußgeruch
Einige synthetische Materialien lassen den Schuh nicht atmen. Das führt häufig zu einer Vermehrung von Bakterien und Pilzen und schlechtem Geruch. Wenn Sie hochwertige Schuhe wählen, werden Sie den Fußgeruch los.

+ Qualitätsschuhe vermeiden Fußbeschwerden
Unsere Füße neigen dazu, sich tagsüber zu verbreitern. Schmale Schuhe verursachen durch Reiben und Druck Deformitäten in den Zehen. Sie sollten Ihre Füße mit einem Schuh aus hochwertigem Material schützen, der mögliche Reibung und Entzündungen vermeidet.

Welches Material ist für hochwertige Schuhe das Richtige?
Die gebräuchlichsten Materialien für Schuhe sind verschiedenste Leder: vom Glatt Leder über das raue Velour Leder bis hin zu ausgefallen Leder wie vom Rochen oder auch vom Krokodil. Die Materialauswahl ist eine der Grundlagen eines guten Schuhdesigns.

+ Leder für Schuhe
Rindsleder ist das am häufigsten verwendete Material für die Herstellung von Schuhen. Es ist langlebig, flexibel, dehnbar und in vielen Stilen, Farben und Preisen erhältlich. Es ist wirklich ein großartiges Material, und Sie können schöne funktionelle und modische Schuhe aus Leder herstellen.

Tipp: Der Charakter von Leder ändert sich mit dem Tragen. Ein feiner Lederschuh atmet und passt sich dem Fuß an, wie kein anderer Schuh. Ein handgefertigter Lederschuh kann ein Meisterwerk eines Schuhmacherhandwerks sein. Leder hat jedoch einige Nachteile: wenn es nicht behandelt wird, wird es schnell anfällig für z.B. Risse.

Fazit
Fußprobleme und Fußbeschwerden können ein echtes Problem sein. Unabhängig davon, ob Ihre Fußkrankheit chronisch ist oder auf Verletzungen oder Alter zurückzuführen ist, können schlecht gestaltete Schuhe Ihre fußbedingten Probleme verschlimmern und unnötige Schmerzen verursachen. Viele Hinweise deuten darauf hin, dass Zeit, die Sie barfuß verbringen oder nur minimale Schuhe tragen, Ihre Füße stärken und Sie vor Schmerzen und Verletzungen bewahren kann. Auch das häufige Ändern des Schuhstils und die Verwendung von richtig sitzendem Schuhwerk hält Ihre Füße und Ihren Körper gesund.