N° 14 - Hochwertige Schuhe richtig pflegen: so geht's!
Ein guter Tag beginnt mit den perfekten Schuhen
Der amerikanische Basketballspieler George Glasgow hat einmal gesagt: "Investiere viel in dein Bett und deine Schuhe, denn wenn du nicht in einem bist, bist du in dem anderen!" Schuhe sind ein einzigartiges Kleidungsstück. Sie können ein modisches Statement, ein funktionales Gerät und sogar eine medizinische Anwendung sein. Obwohl preiswerte Schuhe bei manchen Menschen oft nur ein Jahr halten, können Sie sich bei richtiger Pflege an einem Paar hochwertiger Schuhe viele Jahre erfreuen. Dabei ist es gar nicht so schwierig, seine Schuhe gesund, sauber und glänzend zu halten. Die Schuhe danken Ihnen den Aufwand durch eine lange Lebensdauer.

Warum richtige Schuhpflege so wichtig ist
Wenn Sie ein Paar raffinierte, perfekt sitzende und hochwertige Schuhe gekauft haben, liegt der schwierigste Teil schon hinter Ihnen. Besonders Lederschuhe sollten ständig gepflegt werden. Zur richtigen Schuhpflege gehört mehr, als die tägliche Reinigung. Für die Pflege Ihrer Schuhe sind außerdem bestimmte Materialien und Werkzeuge erforderlich. Möchten Sie die Pflege selbst in die Hand nehmen, erhalten Sie an dieser Stelle die notwendigen Informationen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Diese Informationen gelten für preiswertes und für hochwertiges Schuhwerk.

Gepflegte Schuhe sind eine Visitenkarte des Besitzers
Die Pflege der Schuhe beginnt schon beim An- und Ausziehen. Eine unsachgemäße Behandelung an dieser Stelle kann die Schuhe beschädigen und die Lebensdauer stark verkürzen. Verwenden Sie beim Anziehen Ihrer Schuhe immer ein Schuhlöffel. Wenn Sie die Füße einfach in die Schuhe stecken, wird die Fersenkappe übermäßig belastet. Dadurch verliert der Schuh an dieser Stelle seine Struktur und die Ferse wird nicht mehr richtig gestützt.


Wenn Sie nach einem langen Arbeitstag die Schuhe ausziehen, sollten diese sofort mit einem Schuhspanner aufbewahrt werden. Ein Schuhspanner bewahrt nicht nur die Form der Schuhe, sondern sorgt für die notwendige Belüftung. Verwenden Sie einen Schuhspanner, der zur Größe Ihrer Schuhen passt und aus Holz gefertigt ist. Idealerweise haben Sie mehrere Paar Lederschuhe, damit diese zwischen den Tragevorgängen trocknen können. Eine tägliche Rotation ist sehr wichtig, denn nur trockene Schuhe haben eine lange Lebensdauer.

Behalten Sie Ihre Schuhe bei schlechtem Wetter im Auge
Wenn es draußen außergewöhnlich nass ist, können Sie auf das Tragen Ihrer Schuhe für diesen Tag verzichten. Durchnässtes Leder (das sich durch Wasseraufnahme "geschwollen" anfühlt und dunkel aussieht) verliert beim Trocknen schnell seine ätherischen Öle und ist anfällig für Sprödigkeit und sogar Risse. Der gleiche Rat gilt für schneebedeckte Oberflächen, bei denen die Kombination von nassem Schnee und Streusalz schnell die Lebensdauer Ihrer Schuhe um Jahre verkürzen kann.


Hochwertige Schuhe werden oft in einem Schuhbeutel geliefert. Normalerweise müssen die Schuhe nicht in diesem Beutel gelagert werden. Wenn Sie jedoch Schuhe besitzen, die nur saisonal getragen werden, können Sie diese in der Zwischenzeit in einem Schuhbeutel aufbewahren, um diese vor Staub zu schützen. Dazu reicht ein Beutel aus Stoff, Plastikbeutel sollten Sie jedoch nicht verwenden.

Tipp: Bewahren Sie Ihre Schuhe immer trocken auf. Das Wachstum von Pilzen und Bakterien nimmt unter bestimmten Bedingungen exponentiell zu. Warme Temperatur und hohe Luftfeuchtigkeit beschleunigen gefährlich das Wachstum. Das kann man oft nicht sehen, aber man kann die kranken Stellen fühlen. Schlimmstenfalls werden Ihre Füße von den Krankheiten befallen.

Wie pflege ich meine Schuhe richtig?
Wie oft Sie Ihre Schuhe aktiv pflegen müssen, hängt nicht nur davon ab, wie gut Sie diese passiv pflegen, sondern auch von Ihren Tragegewohnheiten. Normalerweise reicht eine Pflegeeinheit pro Woche, um die Schuhe glänzend zu halten. Wenn Sie außergewöhnlich hart mit Ihren Schuhen umgehen, nur ein Paar Schuhe haben oder sie bei starkem Regen oder Schnee tragen, müssen Sie diese möglicherweise häufiger pflegen.

Werkzeuge und Materialien - damit Ihre Schuhe glänzen
EinigeWerkzeuge und Verbrauchsmaterialien sind unverzichtbare Bestandteile einer guten Schuhpflege. Die folgenden Pflegeanleitungen gelten für Produkte aus glattem Leder. Für Schuhe oder Stiefel aus Wildleder oder Nubukleder gibt es abweichende Pflegeanleitungen.

Schuhbürste - zum Entfernen von Schmutz und zum Polieren
Diese Werkzeug benötigen Sie zum Entfernen von schmutz und Staub und zum Polieren der Schuhe mit Feuchtigkeitscremes, Polituren und Wachs. Es lohnt sich, nach einer guten Rosshaarbürste Ausschau zu halten, auch wenn diese etwas teurer sind.

Die Borsten einer Schuhputzbürste, die üblicherweise aus Rosshaar hergestellt werden, sind empfindlich genug, um die Oberfläche des Leders nicht zu zerkratzen. Sie sind außerdem steif genug, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen und die Politur auf Hochglanz zu bringen. Obwohl Schuhputzbürsten auch aus exotischeren Materialien hergestellt sein können, wird Rosshaar durchweg als ideales Material für Borsten für die meisten Glanz- und Reinigungszwecke akzeptiert. Die Bürste sollte eine ausreichende Größe haben, damit die Verwendung in keiner Weise mühsam, oder diese schwer zu greifen ist.

Tipp: Professionelle Schuhputzer verwenden zum Polieren oft ein altes Baumwoll-T-Shirt (oder Teile davon). Es ist jedoch unbedingt erforderlich, dass Sie für jedes Paar Schuhe einen anderen Lappen verwenden, damit es nicht zu Kontaminationen kommt. Lappen können außerdem zum Auftragen von Reinigungsmitteln und Wachs verwendet werden.

Lederreiniger - entfernt Staub und Fremdstoffe
Der Lederreiniger entfernt alle Fremdstoffe vom Leder und bereitet die Oberfläche darauf vor, die Feuchtigkeitscreme aufzunehmen, indem sie die überschüssigen Öle und die bereits vorhandene Politur entfernt. Einen Lederreiniger sollten Sie hin und wieder einsetzen, um die alten Polierschichten zu entfernen. Außerdem bereitet der Reiniger die Schuhe drauf vor, neue Polituren und Cremes aufzunehmen.

Lederpflegemittel - pflegt das Leder und schafft einen Puffer gegen die Elemente
Trockenes Leder ist spröde, was die Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität stark beeinträchtigt. Es fühlt sich rau an und ist eine schlechte Basis für weitere Pflegemittel. Es ist leicht zu erkennen, dass die Schuhe eine neue Konditionierung benötigen.

Tipp: Das Konditionieren Ihrer Schuhe ist ein wichtiger Schritt, da Leder im Grunde genommen Fleisch ist. Ohne Feuchtigkeitszufuhr verliert es seine Geschmeidigkeit und bekommt ein deutlich schlechteres Aussehen und es bilden sich leicht Falten. In extremen Situationen kann das Leder reißen und abplatzen, was in den meisten Fällen irreversibel ist.

Schuhcreme - für die Ästhetik und Pflege
Die Schuhcreme trägt die Hauptlast der Schuhpflege. Sie spendiert dem Leder Öl und Wachs, entfernt Farbstoffe und füllt kleine Kratzer und Risse auf. Nach der Politur erstrahlen die Farben in altem Glanz. Schuhcremes sind als Cremes oder Polituren erhältlich.

Tipp: Pflegen Sie neue Lederschuhe, noch bevor Sie diese tragen. Dies gewährleistet von Anfang an den besten Schutz und spart Ihnen Zeit bei zukünftigen Reinigungen.

Fazit
Die richtige Behandlung von Lederschuhen lässt Ihre Schuhe nicht nur gut aussehen, sondern bewahrt auch das natürliche Material und verlängert deren Lebensdauer. Ohne die richtige Konditionierung und Pflege trocknet das Leder aus, reißt schließlich und fällt auseinander. Ihre Schuhe und Stiefel werden unansehnlich. In den meisten Fällen hilft es, wieder eine Schicht Schuhcreme aufzutragen. Um das geschmeidige Aussehen Ihrer Lederwaren zu erhalten, müssen Sie sie sauber, konditioniert, poliert und wetterfest sein.